Baby schreien – Warum?

Baby schreien, Baby weinen – warum?

Baby schreien, wie finde ich heraus, warum mein Baby schreit?
Baby schreien – ich habe alles getan, und nun?
Baby schreien – wenn ich es zum schlafen hinlege?

Baby schreienDiese Fragen stellen sich alle Muttis und Vatis dieser Welt und die einen haben Babys, die nur selten schreien und andere Eltern müssen sich mit der Thematik “warum schreit mein Baby” intensiver auseinandersetzen. Und genau da wollen wir ansetzen und Ihnen Tipps und Hilfestellungen geben. Das wichtigste gleich zu Beginn: Wenn Ihr Baby schreit, hat das einen Grund!

Baby schreien – Grundsätzliches:

Alle Babys schreien in den ersten Wochen ihres Lebens regelmäßig und manchmal scheint es, als wolle das Baby nicht mehr damit aufhören. Das ist normal, denn es ist ihre Art sich auszudrücken. Selbst absolut gesunde Neugeborene kommen auf 1-3 Stunden Weinen am Tag. Ihr Baby schreit natürlich nicht, um Sie zu ärgern. Ihr Neugeborenes ist einfach nicht in der Lage, die lebensnotwendigen Dinge selbst zu tun. Hunger, Wohlfühlen (Geborgenheit und Wärme) oder auch nur Beschäftigung, Babys sind auf die Hilfe ihrer Eltern angewiesen. Sie sind darauf angewiesen, dass sie gefüttert werden, dass sich um sie gekümmert wird, sie sich also warm und geborgen fühlen können. Baby schreien wird immer durch einen Grund ausgelöst!

Baby schreienWeinen und Schreien ist der Weg, den Ihr Baby einschlagen muss, damit es wahrgenommen wird und damit es seine Bedürfnisse mitteilen kann. Baby schreien ist Ausdruck der Verabreitung von Erlebnissen, Baby schreien ist Kommunikation mit den Eltern!

Gerade am Anfang, beim ersten Kind, ist es für die Mütter und Väter oft nicht leicht zu erkennen, warum Baby schreien und was dass Baby möchte. Eltern müssen das natürlich auch lernen, für frisch gebackene Eltern gibt es einfach kein Patentrezept. Jedes Baby ist individuell und auch jede Mutti und jeder Vati. Erst mit der Zeit spielt sich das neue “Trio” ein und es fällt frisch gebackenen Eltern nach und nach einfacher zu beurteilen, was das Baby möchte. Bald wissen Sie genau, ob Ihr Baby hungrig ist, ob es friert oder ob es einfach nur beschäftigt werden möchte und Baby schreien reduziert sich und ist bald verschwunden .

Baby schreienDie Devise lautet: In der Ruhe liegt die Kraft auch wenn Ihr Baby schreit. Nutzen Sie gerade die ersten Tage dazu, Ihr Baby intensiv zu beobachten und Sie werden schnell erkennen, welche Bedeutung hinter welchem “Baby schreien” steckt.

Und denken Sie immer daran, dass alle Babys schreien und das bis zu 3 Stunden täglich. Und auch wenn Ihr Kind ab und zu mal länger weint, dann heisst  das noch lange nicht, dass Ihr Baby krank ist. Manche Babys verlangen einfach mehr Beschäftigung, sind also von Beginn an aktiver als andere Neugeborene. Sicher ist aber, dass Sie die Wünsche Ihres Babys herausfinden und erfüllen werden und Sie verstehen lernen, warum Ihr Baby schreit.

Sie werden dann auch die Fortschritte im Zusammenspiel “Baby schreien und Ihre Aktionen” begeistert aufnehmen, sich mit Ihrem Baby freuen und neue Kommunikationswege gehen. Säuglinge lernen schnell neue Wege der Kontaktaufnahme und der Kommunikation mit den Eltern. Das geschieht mit den Augen, neuen und wirklich lustigen Geräuschen und mit zunehmenden Alter wird aus manchem “Baby Weinen” ein Lächeln. Das sind große Momente in der Baby-Eltern Beziehnung und Baby schreien gehört mehr und mehr der Vergangenheit an .

Wir haben die häufigsten Gründe, warum Babys schreien, auf der Seite “Gründe, warum Babys weinen” zusammengefasst.

Sitemap | (c)2011 Rene Holz Consulting | Impressum | Kontakt